logo

Business Mobility Brunch in Nordrhein-Westfalen

Pendlerverkehre effizienter gestalten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die bundesweite Initiative „Deutschland mobil 2030“ rückt die dringend benötigten Lösungen für die Mobilität der Zukunft in den Fokus. Der Zusammenschluss von Partnern aus der Mobilitätsbranche, der Bauindustrie und den kommunalen Spitzenverbänden will eine gesamtgesellschaftliche Debatte darüber führen, wie Mobilität in Deutschland effizienter und umweltverträglicher gestaltet werden kann.

Einen zentralen Baustein dabei bildet das neue Dialogformat „Business Mobility Brunch“, das die Initiative zusammen mit den Landesgruppen des VDV und den Regionalvorständen des ACE in verschiedenen Bundesländern organisiert. Die Veranstaltungsreihe soll aufzeigen, wie Pendlerverkehre effizienter und umweltverträglicher gestaltet werden können. Der Auftakt findet in Nordrhein-Westfalen statt, das als einwohnerstärkstes und verkehrsreichstes Bundesland vor besonderen Herausforderungen steht. Gemeinsam wollen NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst sowie namhafte Akteure aus Verkehrsbranche und Wirtschaft darüber diskutieren, wie sich die Pendlermobilität verbessern lässt.

Die Veranstaltung bringt Vertreter von Verkehrsunternehmen und -verbünden, Mobilitätsanbieter, Vorstände, Geschäftsführer und Personalräte von Unternehmen, Akteure aus Verwaltung und Kommunalpolitik sowie Vertreter von Verbänden, Kammern, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften zusammen. Ziel dabei ist es, gemeinsam konkrete Lösungen für eine bessere Ausgestaltung der Pendlermobilität in Nordrhein-Westfalen zu erarbeiten.

Wir freuen uns, wenn Sie den Dialog für eine zukunftsfähige Pendlermobilität aktiv unterstützen und wir Sie am 4. Juli 2019 zum Business Mobility Brunch NRW im Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßen dürfen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wolff,
Hauptgeschäftsführer VDV
Stefan Heimlich,
Vorsitzender ACE

Programm

10:00 Uhr

 

Empfang und Akkreditierung

10:30 Uhr

 

Auftakt und Begrüßung durch Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer des VDV, und Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE

10:45 Uhr

 

Verkehrspolitisches Statement von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst

11:15 Uhr

 

Best Practices // Kurzvorstellung von zwei Unternehmen

11:35 Uhr

 

Moderierte Podiumsdiskussion // Minister Hendrik Wüst; Oliver Wolff; Stefan Heimlich; Andreas Schmitz, Vizepräsident IHK NRW und Cornelia Zuschke, Planungs- und Verkehrsdezernentin Düsseldorf

12:15 Uhr

 

Workshop // Vorstellung und Start von drei parallelen Workshops

13:30 Uhr

 

Plenum // Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse

14:00 Uhr

 

Get-together

 

Moderiert wird das Programm von Thomas Reisener, Chefkorrespondent Landespolitik bei der Rheinischen Post.

Workshop 1: Verkehrsunternehmen und Mobilitätsanbieter
Im ersten Workshop diskutieren Vertreter von Verkehrsunternehmen, -verbünden, Mobilitätsanbietern und Verwaltungen über die Hemmnisse auf Seiten der Pendler, alternative Angebote zu nutzen. Im Mittelpunkt steht die Diskussion darüber, welche Vorteile durch eine gut vernetzte öffentliche Mobilität erreicht werden können und was Verkehrsunternehmen sowie Mobilitätsanbieter tun können, um ein solches Angebot für Pendler bereitzustellen.

Workshop 2: Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Bei der Änderung des Mobilitätsverhaltens der Arbeitnehmer sind immer noch große Hürden zu überwinden. Im zweiten Workshop tauschen sich Vertreter von Unternehmen, Kommunen, Verkehrsunternehmen, -verbünden und Verwaltung sowie Arbeitnehmervertreter darüber aus, welche Gegebenheiten für alternatives Pendeln geschaffen werden müssen. Dabei geht es zum einen darum, welche Anreize Arbeitgeber für eine umweltfreundliche Mobilität setzen können und zum anderen um den Beitrag, den die Arbeitnehmer selbst leisten können.

Workshop 3: Rahmenbedingungen
Der dritte Workshop richtet sich an Teilnehmer von Verwaltung, Kommunen, Unternehmen, Kammern, Arbeitnehmervertreter und Verkehrsunternehmen. Gemeinsam erörtern die Akteure, welche politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Entwicklung der Pendlermobilität notwendig sind. Dabei soll aufgezeigt werden, wie Politik und Kommunen eine dauerhafte Unterstützung für Unternehmen und Pendler sicherstellen können. Auch geht es um die Frage, wie die kommunale Verwaltung und Politik lokale Pendlerströme beeinflussen können.

Veranstalter & Standort

Veranstaltungsort
von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
im Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Stadttor 1
40219 Düsseldorf
11. Etage

Kontakt und Ansprechpartner:
Netzwerkbüro „Deutschland mobil 2030“

Sebastian Brach
E-Mail: brach@cp-compartner.de
Telefon +49 (0)201 1095-207

Sehr geehrte Damen und Herren,

für den „Business Mobility Brunch NRW“ am 4. Juli in Düsseldorf sind aktuell alle Teilnehmerplätze vergeben. Sollten Sie sich auf die Warteliste setzen lassen wollen, bitten wir um direkte Kontaktaufnahme:

Netzwerkbüro der Initiative „Deutschland mobil 2030“
Sebastian Brach
Telefon: 0201 / 10 95 207
Mail: brach@cp-compartner.de

close